Annette Frederking Bildungsarbeit für Mensch und Erde
© Annette Frederking
Eutonie Im Rhythmus der Sonne
EUTONIE IM RHYTHMUS DER SONNE - WOCHENENDVERANSTALTUNGEN  Das   Wohl   des   Menschen   und   das   Wohl   der   Erde   ist   letztendlich   eins.   Wir   gehören   wesenhaft   zum   Reich   der Natur.   Unser   Körper   weiß   um   diese   Zugehörigkeit   und   sehnt   sich   nach   ihr.   Die   Rhythmik   und   Ganzheit,   die   in den   Übungen   der   Eutonie   schwingen,   inspirierte   mich   dazu,   Eutonie   und   die   Qualität   der   Jahreszeit   miteinander zu   verknüpfen.   Für   Gruppen   ab   5   Personen   organisiere   ich   gerne   Wochenendseminare   im   Seminarhaus   Haus Shanti in Horn Bad Meinberg .   In   den   Seminaren   “Eutonie   im   Rhythmus   der   Sonne”    erwartet   Sie   eine   vielfältige   Komposition   aus   Eutonieübungen, Meditation,   Musik,   einfachen   Kreistänzen,   Poesie   und   kreativen   Elementen   mit   jahreszeitlichem   Bezug.   So   kommen Sie    in    Einklang    mit    der    Qualität    der    Jahreszeit    und    in    innigen    Kontakt    mit    sich    selbst    und    beides    kann    seine wohltuende Wirkung entfalten. Seminarbeginn ist am Freitag mit dem Abendessen (18 Uhr) und Seminarende am Sonntag gegen 15 Uhr. Bei   Interesse   buche   ich   gerne   das   Haus   Shanti   in   Horn   Bad   Meinberg   www.seminarhaus-shanti.de .   Dies   ist   ein alkoholfreies Nichtraucherhaus mit biologisch vegetarischer Kost. Mögliche Themen sind :
Herbst:  DER BEWEGUNG VON AUSSEN NACH INNEN FOLGEN  Das Sonnenlicht verliert mehr und mehr an Kraft. Die Bäume werden kahl und die äußere Welt farbloser und stiller. Die Natur vollzieht eine Wende von außen nach innen und wir schließen uns dieser natürlichen Bewegung an.  Die Eutonieübungen werden verstärkt die innere Körperstruktur ansprechen. November:  ZEIT DES LOSLASSENS - RÜCKZUG UND STILLE Im November hat sich das grüne Kleid der Erde vollkommen zurückgezogen. Die Natur kommt zur Ruhe. Diese jahreszeitliche Qualität des Loslassens, der Ruhe und des Rückzugs findet eine Resonanz in eutonischen Ruheübungen, ausgeprägten Phasen des “geschehen lassen” und der meditativen Begegnung mit der Innenwelt.  Winter:  ANKOMMEN IN DER STILLE  & WEITE DES WINTERS Die Tage werden immer kürzer und wir gehen in die dunkelste Zeit des Jahres. Die Kräfte der Natur haben sich zur Regeneration und Vorbereitung auf einen neuen Zyklus zurückgezogen. Die Wende von außen nach innen hat sich vollzogen. Stimmen Sie sich ein auf die Stille und Weite des Winters, indem auch Sie sich nach innen wenden, Ihre Kräfte regenerieren und einen neuen Lebenszyklus “träumen”. Wie zum Ausgleich für den Verlust des Sonnenlichtes ist das innere Licht in der dunklen Jahreszeit leichter wahrnehmbar. Frühling:  DIE LEBENSKRAFT ERNEUERN -  DEN FRÜHLING BEGRÜSSEN  Der Schwerpunkt der Übungen wird nach dem Winter darauf liegen die Beweglichkeit zu aktivieren und sog. “schlafende Körperbereiche” zu wecken. Wir öffnen uns mit allen Sinnen der wieder erwachten Schönheit der Natur.
EUTONIE – MEHR ALS ENTSPANNUNG!  Sa., 17. November 2018 VHS Reckenberg Ems, 14 bis 18 Uhr Intensives Lernen in der Kleingruppe Oft    hinterlassen    die    Aufgaben    des    Lebens    einseitig    Verspannungen    im    Körper,    so    ist    überwiegend    die    rechte Körperseite   verspannt   oder   eine   bestimmte   Körperregion   wie   Nacken   oder   Schultern.   Der   moderne   Mensch   neigt zudem   dazu,   in   einem   bestimmten   Spannungszustand   zu   verharren.   Viele   sind   stets   in   einer   erhöhten   Anspannung, andere in einer zu niedrigen Spannung, die sich in Schlaffheit und Antriebsarmut zeigt. Hier   können   die   sanften   Eutonieübungen   helfen,   wieder   zu   einem   ausgeglichenen   Spannungszustand   im   ganzen Körper      zurückzufinden.      Der      Körper      lernt      durch      das      eutonische      Üben,      wieder      mit      einer      größeren Spannungsflexibilität   zu   reagieren,   d.h.   wirklich   zu   ruhen,   wenn   er   ruhen   kann,   oder   genau   die   Arbeitsspannung aufzubauen,   die   für   eine   bestimmte   Aufgabe   notwendig   ist.   Geübt   wird   überwiegend   im   Liegen   und   mit   großer Wachheit    und    Achtsamkeit.    Meist    sind    es    minimale    Bewegungen.    So    gewinnt    er/sie    ungewohnte    Einblicke    in ihren/seinen   eigenen   Körper,   die   Körpersensibilität   steigt,   neue   Bewegungsmuster   können   entstehen,   das   eigene Körperbewusstsein   vervollständigt   sich.   Damit   es   viele   Anreize   zum   Erforschen   und   Entdecken   gibt,   arbeitet   die Eutonie   mit   unterschiedlichsten   Materialien   wie   z.   B.   Filzseilen,   Reisbällen,   Kirschkernkissen,   Bambusstäben,   u.v.m. Vor   allem   geht   es   nicht   um   das   Erbringen   einer   bestimmten   Leistung.   Die   Methode   wird   auch   für   die   Arbeit   mit Kindern und Künstlern eingesetzt. Sie wird sowohl für die Prävention als auch für die Rehabilitation benutzt. Bitte mitbringen: Isomatte oder warme Decke als Unterlage, Decke zum Zudecken, Badehandtuch oder kleines, festes Kissen als Kopfunterstützung Kurs Nr. J3FL123          Anmeldung : VHS Reckenberg-Ems, Kirchplatz 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück Anmelde-Hotline 05242 90 30 900